10.06.2016: Verheerende Überschwemmungen in Simbach (DE) sorgen für Ausnahmezustand

Seit einigen Tagen herrscht in Simbach Ausnahmezustand. Ein verheerendes Hochwasser sorgte dafür, dass zahlreiche Straßen, Häuser und Keller überschwemmt wurden. Die örtliche Infrastruktur ist nahezu komplett zerstört, Häuser wurden unbewohnbar und müssen generalsaniert und teilweise sogar abgerissen werden. Auch die Fernwärmeleitungen der Geothermie-Wärmegesellschaft Braunau-Simbach, eine Beteiligungsgesellschaft der Energie AG Oberösterreich Wärme GmbH, sowie die Fernwärme-Übergabestationen bei den Kunden sind vom Hochwasser betroffen.

 

Mehr als 200 Fernwärmekunden mussten in den letzten Tagen aus Sicherheitsgründen vom Netz der Fernwärme abgeschaltet werden. Die Mitarbeiter der Fernwärmegesellschaft Geothermie-Wärmegesellschaft Braunau-Simbach sind im Dauereinsatz um die Versorgung möglichst rasch wieder sicher zu stellen. Die Übergabestationen werden derzeit von Schlamm und Schmutz befreit und die mit Wasser vollgesogenen Isolierungen entfernt.  Ein Großteil der Versorgung konnte bereits wieder aufgenommen werden. Rund 90 verbleibende Kundenanlagen werden in den Sommermonaten repariert, bzw. erneuert sobald diese wieder zugänglich sind.  

 

Erst im April dieses Jahres wurde neben dem Standort in Simbach als Ausfallreserve auch am Standort Braunau eine Spitzenkesselanlage errichtet. Diese ist in erster Linie zur Versorgung der Spitzen-Verbrauchszeiten in den Wintermonaten vorgesehen und dient im Weiteren als Notversorgung der Stadt Braunau. Mit dem verheerenden Hochwasser musste die Hauptleitung von Simbach geschlossen werden und der neue mittels Erdgas betriebene Fernwärmekessel  ist für die Stadt Braunau bereits im Vollbetrieb.

 
Verheerende Auswirkungen des Jahrhunderthochwassers: Straßen wurden abgetragen und  Fernwärme- und Stromleitungen freigelegt.
 
 
23.06.2016:
20-Jahres-Feier der Sateza a.s.
16.06.2016:
Saubere Wärme für Steyr: Leitbetrieb SKF setzt auf erneuerbare Energie zum Heizen
10.06.2016:
Verheerende Überschwemmungen in Simbach (DE) sorgen für Ausnahmezustand
30.05.2016:
Energie AG Wärme siegte beim Energy Globe Award Oberösterreich in der Kategorie Feuer
24.03.2016:
Lange Nacht der umweltfreundlichen Energieversorgung in Steyr
14.03.2016:
Saubere Wärme für Steyr: Betriebe profitieren von einem Musterbeispiel an Energieeffizienz
01.10.2015:
Neuer Geschäftsführer in der Energie AG Wärme
18.06.2015:
Energie AG Wärme und Kirchdorfer Zementwerk setzen neuen Meilenstein bei nachhaltiger Abwärmenutzung
17.04.2015:
Österreichs größtes Geothermieprojekt in Ried ist eröffnet
28.11.2014:
Energieagentur bestätigt: Fernwärme ist die günstigste Heizform
10.10.2014:
Tag der offenen Tür in Kirchdorf
15.09.2014:
Pumpentausch in Braunau
01.09.2014:
1 Jahr Fernwärme aus Biomasse für Steyr
12.08.2014:
Auswirkungen des Energieeffizienzgesetzes auf EVUs
31.07.2014:
Die Fernwärme Kirchdorf stellt sich vor
09.05.2014:
Know How der Energie AG Wärme ist gefragt
24.04.2014:
Studie der JKU Linz bestätigt die langfristigen positiven Effekte von Fernwärme
13.03.2014:
Energie AG Wärme als Gastgeber der Fernwärmetage in Linz
14.09.2013:
Eröffnung des Biomasseheizkraftwerkes in Steyr
28.06.2013:
Mehr Effizienz, besserer Umweltschutz
23.11.2012:
Inbetriebnahme BHKW Kirchdorf
15.10.2012:
Neue Telefonnummer
20.04.2012:
Energie AG und EVN feiern Dachgleiche bei Biomassekraftwerk in Steyr
16.04.2012:
Status Geothermieprojekt in Ried
25.11.2011:
Energie AG Oberösterreich Wärme GmbH und EVN Wärme GmbH errichten gemeinsam Fernwärmeversorgung für Steyr
 
 
 

News